EOHS Term
Versione tedescaVersione ingleseVersione francese
 
Database terminologico
Seguendo i link presenti all'interno della scheda è possibile accedere ai testi legislativi di riferimento, ai diagrammi concettuali in cui appare il concetto, nonché ad altre schede del database terminologico correlate dal punto di vista concettuale o linguistico al concetto in esame.


Hand-Arm-Vibrationssyndrom
Bereich: Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit => Krankheiten/Unfälle
Grammatikalische Kategorie
Substantiv
Grammatikalische Anmerkungen
neutrum singular
Definition
Schäden an den Gefäßen und/oder peripheren Nerven, die durch die Einwirkung von Vibrationen an der betroffenen Hand entstehen. Derartige Vibrationen treten auf z. B. bei der Bedienung von hochtourigen Bohrern, Meißeln, Fräsen, Sägen, Schneide-, Schleif- und Poliermaschinen sowie Niethämmern und Anklopfmaschinen, ferner bei Handrichtern.

Symptome Die Symptome der chronisch-intermittierend auftretenden Durchblutungsstörungen sind örtlich begrenzt auf den Teil der Hand, der die Vibrationen hauptsächlich aufnimmt. In den meisten Fällen sind betroffen die Finger II bis V der Halte- und Bedienungshand. Nur ausnahmsweise treten Beschwerden im Daumen und in der Hohlhand auf. Die überwiegende Zahl der Patienten gibt einseitig bestehende Störungen der Durchblutung und Sensibilität an: Absterbe- und Kältegefühl bei Weißwerden der Finger mit Schwäche und Steifigkeit.
Quelle Definition
Merkblatt zur BK Nr. 2104: Vibrationsbedingte Durchblutungsstörungen an den Händen (Bek. des BMA vom 10. 7.1979 im Bundesarbeitsblatt 7/8/1979)
Europäische Gesetzgebung
Richtlinien 2002/44/EG, 89/391/EWG
Deutsche Gesetzgebung
Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) vom 31.11.1997
Enthält
Enthalten in
Synonyme
Vibrationsbedingte Durchblutungsstörungen an den Händen
Begriffsplan
It
En
Fr